Klinisch getestet

Epi-Care wurde im dänischen Epilepsiekrankenhaus Filadelfia, im dänischen Rigshospital sowie im Epilepsiezentrum Bethel in Bielefeld klinisch getestet. Auf Grundlage der klinischen Tests stellten die Ärzte fest, dass der Epi-Care Alarm ein wichtiges Hilfsmittel für Menschen mit tonisch-klonischen Anfällen ist. Epi-Care wurde mit Erwachsenen und Jugendlichen getestet.

73 Personen nahmen am klinischen Test teil. Sie trugen Epi-Care Armbänder und wurden durch Video-EEG  beobachtet. Während des Versuchs wurden sie konstant überwacht und die elektrischen Signale des Gehirns gemessen. Im Durchschnitt wurde jede Versuchsperson drei Tage überwacht.

Epi-Care free kann nur tonisch-klonische Anfälle registrieren, daher wurden Personen mit anderen Arten von Epilepsie von Test ausgeschlossen.

Der Test lieferte zwei Arten von Daten: Informationen vom EEG und Informationen von Epi-Care free. Diese wurden verglichen und es wurde festgestellt, dass 20 Personen 39 generalisierte tonisch-klonische Epilepsieanfälle erlitten

  • Epi-Care free hat 35 von 38 Anfällen erkannt.

  • In zwei Fällen hielten Krankenschwestern die Arme der Personen während des Anfalls, daher konnte Epi-Care nicht normal funktionieren.

  • In den letzten zwei Fällen hat Epi-Care die Anfälle nicht registriert.

Fazit: Epi-Care erkannte 91% aller tonisch-klonischen Epilepsieanfälle. Dies war das höchste Ergebnis eines auf Accelerometer basierenden Epilepsiealarms weltweit – und ist es heute immernoch.

Unsere Partner

Wir arbeiten mit bekannten Partnern aus dem Epilepsie Bereich in Europa zusammen, wie beispielsweise Universitäten, Epilepsiezentren und Ärzten